EFBE Prüftechnik GmbH | Engineering for Bikes

EFBE. Das führende Testinstitut für mechanische Prüfungen von Fahrrädern, E-Bikes und Komponenten.

Seit 1995 ist EFBE ein führendes Prüflabor für mechanische Prüfungen von Fahrrädern und Komponenten. Unser Know-how findet sich in internationalen Sicherheitsnormen wieder und in unseren eigenen, strengen EFBE TRI-TEST®–Standards. Alle nach unseren Standards zertifizierten Rahmen und Komponenten garantieren Ihnen als Hersteller und den Radfahrern als Ihren Kunden höchstmögliche Sicherheit.

Unser Leistungsspektrum garantiert Ihnen und Ihren Kunden zertifizierte Sicherheit:

Prüfservice. So sichern Sie Qualität von Anfang an.

  • Sicherheitsprüfungen nach internationalen Sicherheitsnormen
  • Qualitätsprüfungen nach EFBE-Standards
  • Zertifizierung mit anerkanntem Prüfsiegel

Prüfstände. Prüftechnik für Ihre interne Qualitätssicherung.

Mit EFBE-Prüfständen kann nach ISO-, EN- oder EFBE-Standards zertifiziert geprüft werden. EFBE-Prüfstände sind weltweit bei führenden Fahrradherstellern im Einsatz. Bald auch bei Ihnen?

Beratung und Dienstleistung rund um Sicherheit und Qualität.

Herstelleraudits, Schulungen, Betriebslastenmessungen, Schadensanalysen, Kalibrierungen und vieles andere mehr.

EFBE. Fahrrad-Prüfinstitut und Sicherheitsinstitution.

Theoretisch sind wir ein Prüfinstitut, das Fahrräder und deren Komponenten mechanisch überprüft. In der Realität sind wir aber eine Art von »proaktivem Schutzengel« für den Fahrradfahrer. Wir sorgen dafür, dass er sich uneingeschränkt auf sein Fortbewegungsmittel verlassen kann und seine Gesundheit nicht gefährdet.

Gleichzeitig geben wir dem Hersteller die Sicherheit, dass seine Produkte nach menschlichem Ermessen keine Gefahr für andere darstellen, sondern verlässlich Freude bereiten.

Bei der Prüfung setzen wir relevante und valide Parameter. Denn: kaputt bekommt man alles, das kann nicht das Ziel sein. Deshalb setzen wir unsere Testkriterien so, dass sie realistisch sind – unter Einbeziehung des »vorhersehbaren Gebrauchs« und Überlastung jenseits des »bestimmungsgemäßen Gebrauchs«. Diese Prüfkriterien haben sich als so praxisrelevant erwiesen, dass sie zum Teil in europäische Sicherheitsnormen aufgenommen wurden, zum Teil de-facto Industriestandards gesetzt haben. Was uns stolz und den Fahrradfahrern das Radeln sicherer macht.

Der Referenztest: EFBE TRI-TEST®

Der EFBE TRI-TEST® ist der Referenztest in der Fahrradprüfung und geht über die Normprüfung weit hinaus. Basis des Testprogramms sind die drei Bausteine Ermüdungsprüfung, Maximallastprüfung und Überlastprüfung, die in unterschiedlichen Lastfällen die Schädigung eines ganzen Fahrradlebens im Zeitraffer nachbilden. Ein Rahmen zum Beispiel muss mindestens fünf und bis zu acht Einzelprüfungen erfolgreich absolvieren, um mit dem EFBE-TRI-TEST®-Prüfsiegel ausgezeichnet zu werden.

Über den EFBE TRI-TEST® im Einzelnen

Gründe, warum weltweit führende Zweirad-Hersteller EFBE vertrauen.

Als langjähriger Partner der Fahrrad-Industrie kennen wir nicht nur den Markt, sondern arbeiten auch permanent daran, unseren Auftraggebern und Kunden neue Impulse zu geben. Wir beteiligen uns führend an der Normentwicklung, halten Seminare und veranstalten Workshops für die Hersteller, um unser Know-how nicht nur zur Produktionsüberwachung zur Verfügung zu stellen, sondern auch schon im Fertigungsprozess beratend zur Seite zu stehen.

Umfassendes Servicepaket über den gesamten Prozess

1. Qualitätsmanagement–Unterstützung

EFBE hilft Ihnen, das Qualitätsmanagement Ihrer Lieferanten zu verbessern. Wir schulen Ihre Mitarbeiter auf die richtige Durchführung und Interpretation der Testergebnisse und helfen, In-House-Labore standard- und arbeitsschutzgerecht aufzubauen und zu auditieren.

2. Entwicklung von Qualitätsnormen

EFBE hilft Ihnen, Ihre eigenen Qualitätsanforderungen zu definieren und zu überprüfen. Wir helfen beim Aufsetzen der unternehmensinternen Prozesse und entwickeln das Know-how ihrer Mitarbeiter und Fertigungspartner weiter.

3. Grundlagenforschung Produktionsqualität

EFBE forscht permanent an der Verbesserung von Prozessen und überprüft Produktionsmethoden, um Ihrem Unternehmen Optimierungen schon im Frühstadium der Produktion zu ermöglichen. Also Fehler gar nicht erst entstehen zu lassen.

Grundvoraussetzung Wissenschaftlichkeit

Grundsätzlich werden nur solche Prüfverfahren eingesetzt, die den Anforderungen an einen wissenschaftlichen Test genügen, d.h. Validität, Reproduzierbarkeit und Objektivität des Verfahrens müssen gewährleistet sein. Die anschaulichste Testmethode ist nicht unbedingt die aussagefähigste. Dauerlaufprüfungen des gesamten Fahrrads auf Rollenprüfständen führen wir z.B. nicht durch. Für den EFBE TRI-TEST® legen wir hier besonders strenge Maßstäbe an.

Transparenz des Verfahrens.

Bei den angewendeten Prüfmethoden handelt es sich nicht um »Geheimwissenschaft«, hier herrscht Transparenz. Unsere Methoden und Anforderungen legen wir offen, Prüflinge und Prüfergebnisse werden sauber und aussagekräftig dokumentiert. EFBE arbeitet nach den Qualitäts-Management-Prinzipien von DIN EN ISO/IEC 17025 für Prüflaboratorien.

Präzision durch Mess- und Regeltechnik.

Es ist eine Eigenart von Ermüdungsprüfungen, dass kleine Abweichungen bei der Bauteilbelastung zu sehr großen Unterschieden bei der erreichten Lastwechselzahl führen. Nur wenn die Prüfkräfte exakt eingehalten werden, erhält man aussagefähige und reproduzierbare Ergebnisse. Bei EFBE wird jede einzelne Prüfkraft hochauflösend gemessen, und Abweichungen vom Sollwert werden aktiv nachgeregelt. So können auch kleine Änderungen, z.B. im Carbon-Layup oder geänderte Schweißfolgen, miteinander verglichen werden.

Ergebnis-Bewertung im Vergleich.

Wo ein Benchmarking sinnvoll und möglich ist, erhält der Auftraggeber zusammen mit dem Prüfbericht eine Bewertung, die die Ergebnisse vergleichbarer Produkte in anonymisierter Form wiedergibt. Auf diese Weise profitiert der Kunde vom EFBE-Erfahrungsschatz aus 20 Jahren und vielen Tausend Prüfungen.

Wissenswertes über EFBE

Bevor es die Gesundheit eines Radlers gefährdet, machen wir es lieber kaputt.

EFBE prüft Fahrradrahmen und Komponenten nach präzisen Standards – nach nationalen und internationalen Sicherheitsnormen sowie den wesentlich strengeren und praxisnäheren EFBE-eigenen Standards. Aus unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, worauf es bei den Prüfungen wirklich ankommt. So können wir im Labor exakt Schadensbilder produzieren und reproduzieren, die im Gebrauch auftreten werden oder auftraten.

Unsere Prüfstände simulieren Straßen, Trails und Downhill-Strecken. Und auf Wunsch auch Übergewicht:

1. Rahmen

Die Pioniere der Rahmenprüfung bieten die Standardprüfungen nach internationalen Normen, den anerkannten EFBE TRI-TEST® und eine Reihe von Zusatzprüfungen, z.B. für vollgefederte Fahrräder und E-Bikes, Gravity-Bikes und vieles mehr. Zum Prüfauftrag »Mechanische Prüfung von Fahrradrahmen« …

2. Gabel

Europäische und internationale Normen und der EFBE-eigene TRI-TEST® gewährleisten Sicherheit – vom Bahnrad bis zum Gravity-Bike. Zum Prüfauftrag »Mechanische Prüfung von Fahrradgabeln« …

3. Lenker und Vorbaueinheit

Normprüfungen und EFBE TRI-TEST® für Sicherheit und Leichtbau am Cockpit. Zum Prüfauftrag »Mechanische Prüfung von Fahrradlenker mit Vorbau« …

4. Sattelstütze

Für Kinder- und Jugendräder, City- und Trekkingbikes, MTB und Rennräder und nach den europäischen, internationalen oder EFBE-Prüfstandards. Zum Prüfauftrag »Mechanische Prüfung Fahrradsattelstütze« …

5. Antriebseinheit

Antriebe: Wir prüfen Kurbeln und Mittelmotoren. Antriebsprüfung nach ISO 4210, EN 15194, DIN 79010 und dem praxisnäheren EFBE TRI-TEST® Standard. Zum Prüfauftrag »Mechanische Prüfung Fahrradantrieb« …

Laden Sie sich einfach die verlinkten Auftragsformulare herunter und senden diese ausgefüllt an die EFBE Prüftechnik GmbH zurück.

Andere Baugruppen und Komponenten

Sättel, Pedale etc. – sprechen Sie uns an, wir bieten Ihnen gern eine Lösung an.

Finden Sie selbst heraus, was Ihre Produkte aushalten – bevor es ein Kunde unfreiwillig tut.

EFBE-Prüfstände für Ihre Qualitätskontrolle.

In allen Segmenten des Fahrradmarktes wächst die Bedeutung von Qualitäts- und Sicherheitsprüfungen. Ursachen sind nicht nur gesetzliche Regelungen zur Produkthaftung und Produktsicherheit, sondern auch die wachsende Bedeutung des Qualitätsmanagements für Markenhersteller. Im High-End-Bereich ist zudem die Werbung mit objektiven Leistungsdaten ein wesentlicher Teil des Marketings. Nicht zuletzt arbeitet die Presse mit Steifigkeit als Vergleichswert in Tests.

Wenn also der Prüfbedarf steigt, wird es für Fahrrad- und Komponentenhersteller wirtschaftlich eventuell interessant, Tests schnell im eigenen Haus durchzuführen. EFBE bietet dafür die fahrradspezifische Prüftechnik.

Sofern die Sicherheitsnormen entsprechende Regelungen enthalten, sind die Prüfstände kompatibel zu ISO 4210 und der europäischen Norm EN 15194. Sie erlauben darüber hinaus die Anwendung der verbesserten EFBE-Standards inklusive des TRI-TEST®. Alle Prüfstände werden kundenspezifisch in Auftragsfertigung hergestellt.

Sie erhalten von uns folgende Prüfstände:

  • Ermüdungsprüfstände Rahmen/Gabel/Lenker/Vorbau/Sattelstütze
  • Maximallast- und Überlast-Prüfstände
  • Steifigkeitsprüfstände

Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen: 25 Jahre EFBE-Prüfstände.

Unsere Prüfstände sind unsere Kernkompetenz und das Ergebnis aus über 25 Jahren Erfahrung sowie konsequenter Optimierung. Die Prüfstände sind als modulares System aufgebaut, das durch hochpräzise, servopneumatische Regelung eine lückenlos dokumentierte Kraft- und Wegmessung durchführt. So können wir 100%ig reproduzierbare und kostengünstige Ermüdungsprüfungen anbieten – an allen Werkstoffen in Leichtbaustrukturen. Dabei haben wir uns auch besonders in der Prüfung von Faserverbundwerkstoffen einen Namen gemacht.

Aktuelles von EFBE.